HMW-Kininogen

Parameter

BezeichnungHMW-Kininogen
KürzelHMWK       CP
MnemonicHMWKCP
MaterialCitrat-Plasma (CP)
Einheit%
MethodeKoagulometrie
KategorienHämostaseologie

Beschreibung

Allgemein
High molecular weight kininogen (HMWK oder Fitzgerald-Faktor) ist ein Kofaktor für die Aktivierung von Präkallikrein, Faktor XII und Faktor XI. Bei der Spaltung von HMWK durch Kallikrein wird Bradykinin freigesetzt. Der seltene hereditäre HMWK-Mangel fällt durch eine extrem verlängerte aPTT auf. Eine Blutungs- oder Thromboseneigung besteht allerdings nicht.

Indikation
V.a. hereditären HMWK-Mangel, Verlängerung der aPTT ( kein Heparin oder direkte Thrombininhibitoren). Nur wenn nach Bestimmung von F VIII, F IX, FXI, FXII und des Lupus-Antikoagulanz keine Ursache der Verlängerung gefunden wurde.

erniedrigte Werte
Hereditär, schwerer Leberschaden

Literatur

J.N. Sharma et al., Role of tissue kallikrein-kininogen-kinin pathways in the cardiovascular system.
Arch Med Res. 37 , 299 (2006)
A.E. Davis, The pathophysiology of hereditary angioedema.
Clin Immunol. 114 , 3 (2005)
K. Joseph et al., Formation of bradykinin: a major contributor to the innate inflammatory response.
Adv Immunol. 86 , 159 (2005)
T. Sugi et al., Antiphospholipid antibodies and kininogens in pathologic pregnancies: a review.
Am J Reprod Immunol. 47 , 283 (2002)

Grumm   2011-08-02 17:50:36 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie