Olanzapin

Parameter

BezeichnungOlanzapin
KürzelOLAN       SE
MnemonicP_OLANSE
Material()
Einheitng/ml
MethodeHPLC
KategorienDrogenscreening, Medikamente, Toxikologie

Referenzwerte

bis 120 Jahr(e)10,0 - 50,0 ng/ml

Beschreibung

Allgemein
Olanzapin ist für die Behandlung der Schizophrenie angezeigt. Bei Patienten, die initial auf die Behandlung angesprochen haben, ist Olanzapin bei fortgesetzter Behandlung zur Aufrechterhal-tung der klinischen Besserung wirksam. Olanzapin ist zur Behandlung von mäßig schweren bis schweren manischen Episoden angezeigt. Bei Patienten, deren manische Episode auf eine Be-handlung mit Olanzapin angesprochen hat, ist Olanzapin zur Phasenprophylaxe bei Patienten mit bipolarer Störung angezeigt.

Indikation
Da Olanzapin durch CYP 1A2 metabolisiert wird, beeinflussen Substanzen, die spezifisch dieses Isoenzym induzieren oder hemmen, möglicherweise die Pharmakokinetikvon Olanzapin. Der Me-tabolismus von Olanzapin kann durch Rauchen und Carbamazepin induziert werden. Dadurch kann es zu niedrigeren Olanzapin-Konzentrationen kommen. Beobachtet wurde nur eine leichte bis mäßige Zunahme der Olanzapin-Clearance. Die klinischen Konsequenzen sind wahrscheinlich gering, es wird jedoch eine klinische Überwachung empfohlen. Die Kontrolle der Blutspiegel sollte aus Gründen der Compliance-Überprüfung und zur Überwachung möglicher Arzneimittelinteraktionen durchgeführt werden.

Abnahmebedingungen
Die Bestimmung von erfolgt aus Serum oder EDTA-Plasma. Die Abnahmen erfolgen im Allgemeinen im steady state, unmittelbar vor der Gabe des Medikaments (Talspiegel)

erhöhte Werte
Compliance, Arzneimittelinteraktionen, Leberfunktionsstörungen, genetische Polymorphismen, Abnahmefehler

erniedrigte Werte
Compliance, Arzneimittelinteraktionen, genetische Polymorphismen, Abnahmefehler

Störfaktoren
Analytisch: teilweise Komedikationen (Quetiapin, Risperidon), stark hämolytische, ikterische oder lipämische Proben

Einflußfaktoren
Leberfunktion, Komedikationen, Pharmakogenetik

Literatur

Fachinformation Zyprexa, Lilly, Stand der Information Dezember 2009
GTFCH - TIAFT reference blood level list of therapeutic and toxic substances 2004, aktualisiert April 2005

Grumm   2011-08-02 17:51:04 Charité - Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie