Meta menu:

From here, you can access the Emergencies page, Contact Us page, Accessibility Settings, Language Selection, and Search page.

Open Menu

Quality of life in patients with short bowel syndrome treated without and with teduglutide – a prospective nested matched- pair analysis



Short title: QoL in IF patients

Investigated disease: Kurzdarmsyndrom

Principal Investigator: Dr. med. Elisabeth Blüthner


Clinic, Institute: Medizinische Klinik m.S. Hepatologie und Gastroenterologie CCM

Patient (diseased)
Age: 18 - 100
Gender: All

Status: Participants wanted
Last change: 23.09.2021

Back to Overview



You are here:

Study Description

Title

Quality of life in patients with short bowel syndrome treated without and with teduglutide – a prospective nested matched- pair analysis

Short title

QoL in IF patients

General Short Description

Patienten mit Kurzdarmsyndrom zeigen im Vergleich zur gesunden Normalbevölkerung häufig eine deutlich reduzierte Lebensqualität bedingt durch die Notwendigkeit der lebenserhaltenden parenteralen Ernährung oder durch Einschränkung auf Grund der erhöhten Stuhlfrequenz. Ein entscheidendes Behandlungsziel in der Therapie des Kurzdarmsyndroms ist die Optimierung der Lebensqualität. Fortschritte in den letzten Jahren in der chirurgischen als auch pharmakologischen Therapie des Darmversagen spiegeln sich bereits in verbesserten Überlebensraten wieder. Kostenträger drängen jedoch vermehrt auf Daten zur Lebensqualität als Endpunkt zur umfänglichen Beurteilung von Therapieerfolgen. Der Fortschritt kann jedoch nur schwer beurteilt werden, da viele Lebensqualitätsdaten veraltet sind und die aktuellen Entwicklungen nicht wiederspiegeln. Ziel dieser Studie ist daher die Lebensqualität von Kurzdarmsyndrom Patienten im Langzeitverlauf zu vergleichen und Einflussfaktoren zu definieren.

Scientific Short Description

Patienten mit Kurzdarmsyndrom zeigen im Vergleich zur gesunden Normalbevölkerung häufig eine deutlich reduzierte Lebensqualität bedingt durch die Notwendigkeit der lebenserhaltenden parenteralen Ernährung oder durch Einschränkung auf Grund der erhöhten Stuhlfrequenz. Ein entscheidendes Behandlungsziel in der Therapie des Kurzdarmsyndroms ist die Optimierung der Lebensqualität. Fortschritte in den letzten Jahren in der chirurgischen als auch pharmakologischen Therapie des Darmversagen spiegeln sich bereits in verbesserten Überlebensraten wieder. Kostenträger drängen jedoch vermehrt auf Daten zur Lebensqualität als Endpunkt zur umfänglichen Beurteilung von Therapieerfolgen. Der Fortschritt kann jedoch nur schwer beurteilt werden, da viele Lebensqualitätsdaten veraltet sind und die aktuellen Entwicklungen nicht wiederspiegeln. Ziel dieser Studie ist daher die Lebensqualität von Kurzdarmsyndrom Patienten im Langzeitverlauf zu vergleichen und Einflussfaktoren zu definieren.

Primary Register Type

ClinicalTrials.gov-No. (NCT)

Primary Register-ID

NCT04733066

Investigated Disease, Health Issue

ICD-Code
  • K91.2 - Malabsorption nach chirurgischem Eingriff, anderenorts nicht klassifiziert

Inclusion Criteria

Age

18 - 100

Gender

All

Additional Inclusion Criteria

1. Patienten mit chronischem Darmversagen oder Darminsuffizienz
2. Alter >18 Jahre
3. Schriftliches Einverständnis zur T eilnahme
4. Teduglutid Patienten: Vorliegen von QoL Daten aus
der PNLiver Studie oder der klinischen Routine

Exclusion Criteria

1. Fehlende Einwilligung an der Teilnahme
2. Schwerwiegende Lebensereignisse oder medizinische Ereignisse, die die Lebensqualität der
Patienten maßgeblich beeinflusst.

Characteristics

Studytype

Non-interventional

Studyphase

N/A

Contact

Contact for Scientific Inquiries

Frau Dr. med. Elisabeth Blüthner

elisabeth.bluethner(at)charite.de


Back to Overview