Klügste Nacht des Jahres

Als eine der größten Wissenschaftseinrichtungen in Berlin ist die Charité jedes Jahr Anlaufpunkt für eine Vielzahl von Besuchern der „Klügsten Nacht des Jahres“.

Sie befinden sich hier:

Forschung im Fokus - Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin

Alljährlich im Sommer findet die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin statt. Mitunter wird sie auch klügste Nacht des Jahres genannt, denn zu diesem Anlass öffnen zahlreiche Wissenschaftseinrichtungen ihre Türen, um dem Publikum ihre Wissenschaft nahe zu bringen, an praktischen Beispielen Forschungsergebnisse zu präsentieren oder Führungen durch sonst oftmals verborgene Orte anzubieten. Seit dem Jahr 2001, von Beginn an, ist die CharitéUniversitätsmedizin Berlin bei diesem nächtlichen Event vertreten. In der Zeit zwischen 17 und 24 Uhr präsentieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Arbeit und Forschungsstätten. Die Lange Nacht der Wissenschaften bietet den lokalen und angereisten Gästen Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse und inspirierende Dialoge für Laien und Wissenschaftler. Mit der Unterstützung der Beschäftigten organisiert die Charité in jedem Jahr ein abwechslungsreiches Programm, das neugierig macht auf Wissenschaft und Forschung – auf die Charité als wissenschaftliche Einrichtung der Spitzenklasse mitten in Berlin und auf die Charité als internationale Innovationsführerin in den Bereichen Krankenversorgung, Forschung und Lehre. In Berlin werden insgesamt über 2.000 Einzelveranstaltungen angeboten, rund 300 von ihnen richten sich an Kinder und den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Termin-Hinweis

2020 findet die Lange nach Wissenschaften am 6. Juni statt.

Highlights aus dem Programm der Charité 2019

Blick ins Herz: Ultraschall mittels Echokardiographie

Wie sieht ein gesundes Herz aus? Wie funktioniert es? Wie erkennt der Kardiologe ein krankes Herz? Die Echokardiographie ist eine der wichtigsten Untersuchungen bei der Erkennung von Herzerkrankungen. Unsere Kardiologen geben Ihnen einen Einblick in die Methode und demonstrieren direkt am Ultraschallgerät eine Untersuchung.


Typisierungsaktion DKMS

Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften findet im CharitéCrossOver-Gebäude (CCO) am Campus Charité  Mitte eine DKMS Typisierungsaktion statt.


Das Virtuelle Gehirn

Das Virtuelle Gehirn ist eine Plattform, die es erlaubt, die Gehirnfunktion von gesunden Menschen und von Patientinnen und Patienten am Computer zu simulieren. Dadurch ist es möglich, operative Eingriffe und andere Interventionen am virtuellen Gehirn zu testen.

Referentin: Prof. Dr. Petra Ritter


Biobankig hautnah: Forschung für die Gesundheit von morgen

Blut, Gewebe, DNA – Biobanken sammeln, verarbeiten und lagern verschiedenste Körpermaterialien, die Forscher dann analysieren. Erfahren Sie bei der Langen Nacht der Wissenschaften mehr über das Biobanking und besuchen Sie bei einer Führung durch die Biobank den kältesten Ort der Charité. Oder machen Sie mit beim Biobanken-Triathlon und lagern Sie Proben selbst ein!