Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Foto vom Roten Rathaus mit Bühne im Vordergrund

Virchow und die Wissensstadt Berlin 2021

Rudolf Virchow hat Antworten auf große medizinische und gesellschaftliche Fragen gefunden. Mit der "Wissensstadt Berlin 2021" und den Veranstaltungen zum Virchow-Jubiläum treten die Charité und viele andere wissenschaftliche Einrichtungen Berlins in Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern. Seien Sie dabei!

Sie befinden sich hier:

Virchow und die Wissensstadt Berlin 2021

Blick auf die Charité, umrahmt von rosa Kasten als Logo der Wissensstadt

Rudolf Virchow hat mit seiner Forschung das Verständnis der Ursachen von Krankheit revolutioniert und als Sozialpolitiker leidenschaftlich für die Verbesserung der Gesundheitsverhältnisse gestritten. Heute sind Gesundheitsforschung, Klimawandel und digitale Transformation wichtige Themen in der wissenschaftlichen Forschung und gesellschaftlichen Debatte.

Wissensstadt Berlin 2021
Unter dem Motto "Wissensstadt Berlin 2021" geben führende Berliner Forschungseinrichtungen, darunter die Charité, Einblicke in ihre Forschung. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm lädt in den Sommermonaten interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, sich zu informieren und mitzumachen.

200. Geburtstag von Virchow 
Im Herbst ist Rudolf Virchow die Hauptperson. Wie sehen wir heute auf seine Leistungen und wie setzen Forschende an der Charité heute und in der Zukunft seine Arbeit fort? Die Charité ehrt seinen berühmten Mitarbeiter in der zweiten Jahreshälfte mit einer Ausstellung, einer Festveranstaltung, einem Symposium und einer eigenen "Virchow-Kollektion" im Charité-Shop. In 2022 wird auch die Neueröffnung des Medizinhistorischen Museums ganz im Zeichen von Virchow stehen. 
Bis zum Herbst wird diese Webseite weiter wachsen und über Virchow, sein Wirken an der Charité und die Jubiläumsaktivitäten berichten.


Wissensstadt Berlin 2021

Prof. Ulrich-Wilhelm Thomale erklärt das Gehirn. Foto: © Charité | Stöckemann

Führende Berliner Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen geben bei den Veranstaltungen der "Wissensstadt Berlin 2021" Antworten auf Fragen von gesellschaftlicher Relevanz: Welchen Beitrag leistet Berlin als traditionsreicher Forschungs- und Wissenschaftsstandort zu einer nachhaltigen Entwicklung im Klimaschutz, der Gesundheitsforschung und damit zum gesellschaftlichen Zusammenhalt/-leben? Welche Zusammenhänge gibt es zwischen diesen großen Themen unserer Zeit und wie zahlt die digitale Transformation darauf ein?

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Charité und Berlin Institute of Health (BIH) sind mit spannenden Themen dabei.

Die Veranstaltungen sind kostenlos, jedoch sind die Plätze begrenzt und eine Anmeldung ist erforderlich. Details finden Sie bei den jeweiligen Terminen.

Veranstaltungen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Charité

1.7., 18:00 Uhr, Podiumsgespräch
Helmholtz – ein Gigant der Wissenschaft

Prof. Simone Spuler, Leiterin der Arbeitsgruppe „Myologie“ und der Hochschulambulanz für Muskelkrankheiten, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin und Charité - Universitätsmedizin Berlin
Prof. Gregor Schiemann, Professor für Wissenschaftsphilosophie em. an der  Bergischen Universität Wuppertal
Moderation: Anja Martini, Wissenschaftsredakteurin Tagesschau.
Programmdetails und Anmeldung hier

‍1.7., 19:30 Uhr, Podiumsgespräch
Vom Traum einer Berliner „Zellklinik“ und dem Wunsch, Krankheiten bereits vor ihrem Ausbruch behandeln zu können

Prof. Christopher Baum, Mediziner und Molekularbiologe, Vorsitzender des Direktoriums des Berlin Institute of Health an der Charité - Universitätsmedizin Berlin
Prof. Nikolaus Rajewsky, Systembiologe, Charité - Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin, außerdem Physiker, Konzertpianist und Leibniz-Preisträger
Prof. Simone Spuler, Leiterin der Arbeitsgruppe „Myologie“ und der Hochschulambulanz für Muskelkrankheiten, Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin und Charité - Universitätsmedizin Berlin
Moderation: Dr. Philipp Graf, Wissenschaftsjournalist, Leitender Redakteur BIOCOM
Programmdetails und Anmeldung hier

20.7.,19:30 Uhr, Podiumsgespräch, Talking Science
Wenn Wissenschaft auf Gesellschaft trifft - Rudolf Virchow und Hermann von Helmholtz

Prof. Detlev Ganten, Gründungsdirektor des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch, Gründer der BioTechPark Berlin-Buch (BBB) GmbH, ehemals Vorstandsvorsitzender der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Gründer des World Health Summit
Moderation: Julia Vismann
Programmdetails und Anmeldung hier

3.8., 18:00 Uhr, Vortrag
The Virtual Brain – das menschliche Gehirn verstehen

Prof. Petra Ritter, Neurowissenschaftlerin, Direktorin der Brain Simulation Section, Charité - Universitätsmedizin Berlin
Programm und Anmeldung hier

5.8., 20:00 Uhr, rbb Talking Science
Stress in the city - Gesunde Städte, gesunder Planet
Am Tag zu heiß und nachts zu hell - Was unser Körper kann, und warum er heute überfordert ist

Prof. Mazda Adli, Stressforscher, Autor des Buches „Stress and the City“, Ärztlicher Leiter der Fliedner Klinik Berlin, Professor für Psychiatrie, Charité - Universitätsmedizin Berlin
Prof. Hanns-Christian Gunga, Geologe, Paläontologe, Facharzt für Physiologie, deutschlandweit einzige Professur für Weltraummedizin, Zentrum für Weltraummedizin und Extreme Umwelten, Charité - Universitätsmedizin Berlin
Moderation: Julia Vismann
Programm und Anmeldung hier

Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.
Das vollständige Programm mit ausführlichen Beschreibungen der Veranstaltungen finden Sie hier.

Charité Kinderuni Open-Air

Kinderuni an der Charité. | Foto: © Charité
Dr. Göstemeyer erzählt im Rahmen der Kinder-Uni von gefräßigen Zahnmonstern, Bohrern und Bakterien. Foto: © Kulturprojekte Berlin, Alexander Rentsch

Für die junge Zielgruppe startet die beliebte Charité Kinderuni in eine neue Runde - diesmal Open Air vor dem Roten Rathaus immer um 16:00 Uhr:

07.07.2021: Zahnmedizin: Von gefräßigen Zahnmonstern, Bohrern und Bakterien (Dr. Gerd Göstemeyer)

14.07.2021: KJP/Kinderschutz: Gewalt, Vernachlässigung und sexueller Missbrauch: Warum jedes Kind wissen muss, wie man dazu NEIN sagen kann (Prof. Sibylle Winter)

21.07.2021: Pädiatrische Neurochirurgie: Was man wirklich sehen kann, wenn man in den Kopf schaut (Prof. Ulrich-Wilhelm Thomale)

28.07.2021: Anatomie: Wo ist was in Deinem Körper und wie hängt alles zusammen? (Dr. Irene Brunk)

Programmdetails und Anmeldung finden Sie hier.
Die Veranstaltungen sind kostenlos, es gibt jedoch nur begrenzt Plätze. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Mehr Informationen zur Kinderuni an der Charité finden sie hier.

Teddybär-Krankenhaus

Teddybär auf grüner Wiese
Bringe uns Deinen kranken Teddybär! Foto: Pixabay

Aktionstage an den Wochenende richten sich an die ganze Familie. Beim Aktionstag am 2. Juli können Kinder im Kindergartenalter ihre kranken Kuscheltiere im Teddybären-Krankenhaus verarzten. 

Mehr Informationen zu dem Aktionstag finden Sie hier.

Mehr Informationen zum Teddybären-Krankenhaus finden Sie hier.


200. Geburtstag von Rudolf Virchow - Jubiläumsaktivitäten der Charité

Rudolf Virchow - Wissenschaftler und Politiker

Rudolf Virchow schlief wenig und arbeitete viel. In seiner Person vereinte er universalen Forscherdrang, soziales Bewusstsein und politisches Engagement. Als Charité-Pathologe festigte er mit seinem Zellenmodell das naturwissenschaftliche Denken in der Medizin. Auf politischer Bühne stritt er für bessere Lebensbedingungen in Stadt und Staat. In Berlin allgegenwärtig, setzte sich Virchow für eine effektive Kanalisation, saubere Markhallen und Schlachthöfe, Schulen und moderne Krankenhäuser ein. Auf vielen Forschungsgebieten – Medizin, Anthropologie und Ethnologie, Kultur-, Ur- und Frühgeschichte – sammelte er und stieß bedeutende Berliner Museumsgründungen an.

Veranstaltungen zum Virchow-Jubiläum

2 Menschen betrachten eine Vitrine mit Exponaten von Virchow
Exponate des medizinhistorischen Museums der Charité in der Jubiläumsausstellung im Roten Rathaus. Foto: © Charité | Stöckemann
Programmflyer des Symposiums am 6. Oktober 2021

Jubiläumsausstellung im Roten Rathaus

Noch bis zum 31. August 2021 informiert eine Ausstellung im Roten Rathaus über Leben und Wirken des Arztes Rudolf Virchow und des Physikers Hermann von Helmholtz. Das Berliner Medizinhistorische Museum der Charité hat für diese Ausstellung Leihgaben zur Verfügung gestellt.

Gemeinsames Fachsymposium der Frauenheilkunde 

Die Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Berlin (GGGB), die Kliniken für Gynäkologie Campus Virchow-Klinikum (CVK) und Campus Charité Mitte (CCM) und die Kliniken für Geburtsmedizin (CVK, CCM) der Charité laden zu einem gemeinsamen Symposium.

Datum: 6. Oktober 2021 | 18.30 bis 21.15 Uhr
Ort: Hörsaal 6 | CVK
Anmeldung: ambulanz-frauenklinik-cvk(at)charite.de

Bitte entnehmen Sie das Programm dem Flyer. Veranstalter: Klinik für Gynäkologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Gemeinsames Fachsymposium mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Nähere Informationen folgen.