THE-Ranking 2020 im Fach Medizin: Charité deutschlandweit auf Platz 2

Sie befinden sich hier:

Charité weltweit auf Platz 44

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin hat im Times Higher Education (THE) World University Subject Ranking 2020 im Fach Medizin deutschlandweit Platz 2 von 25 teilnehmenden deutschen Universitäten erreicht. Weltweit belegt die Charité Platz 44 von insgesamt 775 teilnehmenden internationalen Hochschulen. Sie konnte sich damit deutschlandweit um einen Rang und weltweit um zwei Ränge im Vergleich zum letzten Jahr verbessern. Das fachbezogene THE-Ranking zu Medizin, Zahnmedizin und anderen gesundheitsbezogenen Sachgebieten ist Anfang der Woche erschienen. Es gilt international als einer der einflussreichsten Hochschulvergleiche.

Grafik mit sechs unterschiedlich hoch gefüllten Container, die die Verbesserung der Charité im Ranking von 2018 bis 2020 symbolisieren.
Platzierung der Charité im THE-Ranking im Fach Medizin. © C. Gutwasser | Charité

Im bundesweiten Vergleich liegt nur die Universität Heidelberg (Rang 34) vor der Charité, gefolgt von der LMU München (48) und der TU München (49). International angeführt wird die Rangliste unverändert von Universitäten aus Großbritannien und den USA.

„Die Charité hat in nur wenigen Jahren eine außerordentlich positive Entwicklung im THE-Ranking erreicht, darüber freuen wir uns sehr“, sagt Prof. Dr. Axel Radlach Pries, Dekan der Charité. „Unter den Top 50 der medizinischen Einrichtungen der Welt zu liegen, ist ein großartiger Erfolg und spiegelt die internationale Sichtbarkeit der Charité und den hohen Grad ihrer Vernetzung wider.“

Über das Times Higher Education World University Ranking
Das World University Ranking des in London erscheinenden Magazins Times Higher Education (THE) ist eine globale Leistungsübersicht, die jährlich forschungsintensive Universitäten in ihren Kernaufgaben beurteilt: Lehre, Forschung, Wissenstransfer und internationale Ausrichtung. Für das Ranking kommen 13 kalibrierte Leistungsindikatoren zum Einsatz, die in folgende fünf Bereiche unterteilt sind: Lehre (Lernumgebung), Forschung (Volumen, Einkommen und Reputation), Zitate (Forschungseinfluss), Internationale Ausrichtung (Mitarbeitende, Studierende und Forschung) und Industrieeinkommen (Wissenstransfer). Neben der globalen Auswertung über Fächergrenzen hinweg veröffentlicht THE das Ranking auch bezüglich einzelner Fachbereiche, wie in diesem Fall Medizin, Zahnmedizin und andere gesundheitsbezogene Sachgebiete. Die Gewichtung der Leistungsindikatoren wird dazu entsprechend angepasst.

Links: