Zahlen & Fakten

Kennzahlen zu Struktur und Leistungen der Charité finden Sie auf dieser Seite. Für unsere Jahresberichte, die gesetzlichen Qualitätsberichte und weitere Dokumente sei ein Blick in unsere Mediathek auf die Seite Publikationen empfohlen.

Sie befinden sich hier:

Kennzahlen zur Charité – Universitätsmedizin Berlin

Die 17 CharitéCentren umfassen rund 100 Kliniken und Institute.

Die vier Berliner Campi haben eine Nutzfläche von ca. 540.000 Quadratmetern. Hier gibt es 3.001 Planbettten.

Die durchschnittliche Verweildauer pro Fall beträgt 5,84 Tage.

Die Charité ist einer der größten Arbeitgeber Berlins.
Hier gibt es 13.760 Mitarbeiter, darunter arbeiten 3.952 Wissenschaftler und Ärzte, 4.395 Pflegekräfte, 794 Verwaltungsmitarbeiter, 232 Professorinnen und Professoren. Konzernweit hat die Charité 17.500 Beschäftigte.

An den Kliniken der Charité werden

  • 5.495 Kinder geboren pro Jahr,
  • 73.216 Operationen pro Jahr und
  • 747 Transplantationen pro Jahr durchgeführt.

Hier werden jährlich

  • 148.304 vollstationäre und teilstationäre Fälle und
  • 702.367 ambulante Fälle behandelt.

Die Charité hatte im Jahr 2017 über 1,7 Milliarden Euro Gesamteinnahmen.

Die Charité verfügt über

  • 162 Millionen Euro an eingeworbenen Drittmitteln der Fakultät,
  • sowie 207 Millionen Euro Landeszuschuss für Forschung & Lehre.
  • 17,3 Millionen Euro konsumtive Mittel des BIH Berliner Instituts für Gesundheitsforschung

Der Charité gehören über 7.200 Studierende an, davon kommen über 1.300 aus dem Ausland. Jährlich schließen über 770 Absolventinnen und Absolventen ihr Studium erfolgreich ab.

Im Bereich Forschung gibt es

  • 5 Exzellenzprojekte, davon 3 mit Charité-Sprecherfunktion
  • 12 DFG-Sonderforschungsbereiche, davon 4 mit Charité-Sprecherfunktion
  • 5 DFG-Forschergruppen, davon 3 mit Charité-Sprecherfunktion
  • 4 DFG-Graduiertenkollegs
  • 1 DFG-geförderte klinische Forschergruppe
  • 16 EU-Projekte, darunter 7 ERC Grants