Pressemitteilung

02.04.2012

BERICHTIGUNG: Julia Timoschenko soll in Ukraine verlegt werden

Zurück zur Übersicht

Auch weiterhin Behandlung durch Charité möglich

In der Presse wird von der bevorstehenden Verlegung Julia Timoschenkos in ein ukrainisches Krankenhaus außerhalb des Gefängnisses von Charkow berichtet. Die Beurteilung der Behandlungschancen ist der Charité - Universitätsmedizin Berlin nicht möglich, da über die Gegebenheiten vor Ort nichts bekannt ist. Die Charité steht auch weiterhin zu ihrem Angebot, die Patientin weiter zu behandeln.

Kontakt

Stefanie Winde
Leiterin GB Unternehmenskommunikation
Charité - Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400



Zurück zur Übersicht