16.01.2013 - Pressemitteilung

MVZ-Untersuchungen an der Charité

Die Strafverfolgungsbehörden haben heute das Ambulante Gesundheitszentrum der Charité (MVZ) an allen Standorten durchsucht. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit den Durchsuchungen bei anderen Berliner Krankenhausträgern in der Vergangenheit. Die Charité hat bereits vor einem Jahr neben internen Untersuchungen eine Überprüfung durch eine externe Institution durchführen lassen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es auch in ihrem Medizinischen Versorgungszentrum Regelverstöße gab. Die Charité hat bereits umfangreiche eigene Schritte zur Aufklärung und Vermeidung solcher Regelverstöße durchgeführt. Die Ergebnisse der Untersuchungen sind bereits Mitte 2012 den Strafverfolgungsbehörden und der Kassenärztlichen Vereinigung zur Verfügung gestellt worden. Die Charité unterstützt kooperativ und transparent den zusätzlichen Informationsbedarf der Behörden.

Kontakt:

Manuela Zingl
Stellvertretende Pressesprecherin
GB Unternehmenskommunikation
Charité - Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400

 



weitere Meldungen

Pressekontakt

Pressestelle
t: +49 30 450 570 400
f: +49 30 450 570 940

Homepage

Zur Homepage der
Unternehmens- kommunikation.