Zum Navigationsmenü springen. Zum Inhalt springen.
Intranet
iPunkt
Suche
Kontakt
Leitmotiv Chirurgie
Icon Schilddrüse

Schilddrüsenzentrum

Chirurgie der Schilddrüse

Sprechstunde / Kontakt

 

 

 

 Ansprechpartner

Fon: +49 30 / 450 - 55 21 28
oder
Fon: +49 30 / 450 - 55 20 01
(Sekretariat Prof. Dr. P. Neuhaus)
Fax: +49 30 / 450 - 55 29 00
nada.rayes@charite.de

PD Dr. med. Nada Rayes
Oberärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

 

 

Fon: +49 30 / 450 - 65 21 94
oder
Fon: +49 30 / 450 - 55 20 01
(Sekretariat Prof. Dr. P. Neuhaus)
Fax: +49 30 / 450 - 55 29 00
volker.schmitz@charite.de

PD Dr. med. Volker Schmitz
Oberarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

 

 

Fon: +49 30 / 450 - 65 21 43
oder
Fon: +49 30 / 450 - 55 20 01
(Sekretariat Prof. Dr. P. Neuhaus)
Fax: +49 30 / 450 - 55 29 00
daniel.seehofer@charite.de

PD Dr. med. Daniel Seehofer
Oberarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

 

 

 Spezialsprechstunde Schilddrüsen-Chirurgie

Mittwoch, 09.00 - 14.00 Uhr

 

Terminvereinbarung
täglich
08.00 - 14.00 Uhr

Fon: +49 30 / 450 - 65 20 13
Fon: +49 30 / 450 - 55 20 23

 Vorgehen

Sollte Ihr Hausarzt bei Ihnen eine Erkrankung der Schilddrüse festgestellt haben, so können Sie sich zur weiteren Beratung über die Therapiemöglichkeiten und die chirurgischen Operationsverfahren in unserer Chirurgischen Poliklinik vorstellen. In unserer Spezialsprechstunde werden Sie von einem Team erfahrener Schilddrüsenchirurgen und Endokrinologen beraten.

Wir möchten Sie bitten, zu dieser Vorstellung neben Überweisung und Krankenversicherungskarte alle die Erkrankung betreffenden Unterlagen, Befunde und Röntgenbilder mitzubringen. Wenn nach ausführlicher Beratung die Notwendigkeit einer chirurgischen Therapie besteht, so können wir mit Ihnen umgehend den nächstmöglichen stationären Aufnahmetermin vereinbaren. Die Wartezeit ist in der Regel kurz. Auf den Stationen gibt es Ein- und Zweibettzimmer.

Bild: Patientenzimmer mit Schwestern

Am Aufnahmetag wird Blut abgenommen, bei Patienten über 65 Jahren wird routinemäßig ein EKG abgeleitet und die Lunge geröntgt. Alle Patienten werden vor und nach der Operation durch einen HNO-Arzt untersucht, der die Funktion des Stimmbandnerven prüft. Anschließend erfolgt das Aufklärungsgespräch mit einem Narkosearzt und mit dem Operateur. Falls Sie vor der Operation zu Hause übernachten wollen, können Sie am späten Vormittag wieder nach Hause gehen und am Morgen der Operation zurückkommen (prästationäre Vorbereitung).

Nach der Operation kommen Sie in der Regel sofort wieder auf die Normalstation, dürfen aufstehen, essen, trinken und auch sprechen. Bis auf geringe Schluckbeschwerden wie bei einer Halsentzündung, die nach ein bis zwei Tagen abklingen, sind die meisten Patienten beschwerdefrei. Am Morgen des zweiten Tages können Sie dann in der Regel entlassen werden. Da die Fäden selbstauflösend sind, müssen sie nicht entfernt werden. Direkt nach Entlassung sind schon sportliche Aktivitäten nach Rücksprache möglich. Wir empfehlen postoperativ die Einnahme von Schilddrüsenhormon, um eine Schilddrüsen-Unterfunktion und die erneute Bildung von Knoten zu vermeiden.

 

 Stationen
 Adresse auf dem Campus Virchow

Mittelallee 4, EG
Chirurgische Poliklinik

 Postanschrift

Charité, Campus Virchow-Klinikum
Klinik für Allgemein-, Visceral- und Transplantationschirurgie
Augustenburgerplatz 1
13353 Berlin